Einige fertige Ollas

Ollas-Bastelaktion

Gestern haben wir Ollas aus einfachen Blumentöpfen gebastelt, die wir zur Bewässerung nutzen wollen.
Eine Olla ist eigentlich ein poröser, unglasierter Krug aus einfach gebranntem Ton, der in trockenen Weltregionen zur Bewässerung von Gärten im Boden eingegraben und mit Wasser gefüllt wird. Sie dient den Pflanzen in Trockenzeiten als Wasserspeicher indem die Feuchtigkeit langsam durch den Ton an die umgebende Erde abgegeben wird. Olla ist übrigens das spanische Wort für Topf (und wird deswegen natürlich ‚Oja‘ ausgesprochen!). Im Vergleich mit konventionellen Bewässerungsmethoden soll mit Hilfe der Olla-Bewässerung etwa fünfzig bis siebzig Prozent Wasser eingespart werden können. Unsere Ollas bestehen aus zwei Tonblumentöpfen, die kopfüber miteinander verbunden werden mit verschlossenem Loch am Boden. Die Verbindung haben wir mit Bienenwachs und Silikon hergestellt; alternativ eignet sich bestimmt auch Fließenkleber oder Zement. Oben drauf haben wir jeweils noch einen kleinen Pott draufgeklebt, damit man besser eingießen kann. Zumindest aus den beiden unteren Töpfen sollte kein Wasser raustropfen – das soll durch die Tonwand diffundieren. Jetzt muss das Silikon noch trocknen. Wir sind auf den erste Tests gespannt und ob wir die Dinger dicht bekommen haben!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.