Information

Wo ist der neue Kulturgarten?

Seit 2021 befindet sich der neue Standort des Kulturgartens im Pfarrgarten von Heilig-Geist. Man kommt über das Holztor in der Spitalgasse kurz vor der Heilig-Geist-Kirche rein. Ein Teil des anfangs noch relativ verwilderte Gartens dürfen wir nun mit Einverständnis des Kirchenvorstands für unseres Garten nutzen.

Für wen ist der Garten?

Der Kulturgarten ist ein gemeinschaftlicher Garten der alle Interessierten aus dem Rothenburger Raum zum Gärtnern und Mitgestalten einlädt. Jeder kann sich sich mit seinem Können und der ihm zur Verfügung stehenden Zeit einbringen.
Wichtig ist es, dabei Spaß zu haben.

Kulturgarten Gründung

Dafür steht der Kulturgarten

  • Der Kulturgarten Rothenburg ist ein Ort der kulturellen, sozialen und generationsübergreifenden Vielfalt für die Rothenburger Bevölkerung.
  • Wir bewirtschaften gemeinsam eine öffentliche Grünfläche durch Anbau von Gemüse, Obst und Zierpflanzen.
  • Gemeinsames Gärtnern stärkt unser Umweltbewusstsein.
  • Die saisonale Selbstversorgung durch Beetpatenschaften und Gemeinschaftsbeete fördert die Nachhaltigkeit unseres Lebensumfeldes.
  • Wir erweitern unser Wissen durch Erfahrungsaustausch zwischen Generationen und Kulturen.
  • Wir erleben Artenvielfalt hautnah mit und leisten einen eigenen, aktiven Beitrag dazu.
  • Der Kulturgarten ist Ort der Ruhe und geschenkten Zeit, ohne Konsumzwang für uns.
  • Er ist eine Begegnungsstätte als Alternative zur Vereinsamung für die Menschen.

Da war der Kulturgarten 1.0

Nachdem die Idee eines öffentlichen Gartenprojekts schon vor einiger Zeit im Zuge von Träumen & Machen entstand, wurde im Herbst 2019 ein geeigneter Platz dafür gefunden. Der Garten sollte im Rothenburger Bürgerheim neben dem Spitaltor entstehen. Ein interessanter Standort mit kompletter Infrastruktur (Café, Toiletten) und Synergie-Möglichkeiten mit dem Bürgerheim.
Leider hat uns Corona einen Strich durch die Rechnung gemacht. Es wurden bereits Hochbeete gezimmert, aufgestellt und befüllt als die Pandemie auf uns zurollte und das Bürgerheim geschlossen wurde.

Die Rasenfläche am Stadtgraben